Presse, Pressebericht, Pressekontakt, Presseofotos, Pressemappe

Fahrsicherheitstraining für LKW des Ziegelwerk EDER

Das Ziegelwerk EDER mit Sitz in Peuerbach ist einer der führenden Ziegelproduzenten in Österreich. Eine optimale Aus- und Weiterbildung der insgesamt 250 MitarbeiterInnen ist dem Unternehmen ein wichtiges Anliegen. Jetzt hat das Ziegelwerk EDER beim ÖAMTC Oberösterreich ein Fahrsicherheitstraining für alle LKW-Fahrer des Unternehmens durchge-führt. Ganz wichtig war dabei, das Training mit dem Firmen-LKW zu absolvieren, um mögliche Gefahrenmomente im Straßenverkehr am eigenen Fahrzeug zu testen. Die Mitarbeiter waren vom professionellen Training am ÖAMTC-Stützpunkt in Marchtrenk begeistert. „Unsere LKW-Lenker sind mit tonnenschweren Fahrzeugen samt Anhänger unterwegs und sorgen dafür, dass Häuslbauer rechtzeitig zum Baubeginn ihre Ziegel erhalten, sie sind für uns ein entscheidender Wettbewerbsvorteil“, betont Geschäftsführer Walter Eder. Das Unternehmen hat dieses Training auf Eigeninitiative durchgeführt. Gleichzeitig wurden die gesetzlich vorgeschriebenen Schulungen für die Sicherung von Ladegut sowie Spritspar- und Gesundheitstrainings absolviert.


Sicherheit im Straßenverkehr ist oberstes Gebot

Die Sicherheit im Straßenverkehr ist von großer Bedeutung. Gerade bei widrigen Straßenverhältnissen ist es für LKW-Lenker wichtig, ihr Fahrzeug optimal zu beherrschen und bei Gefahrensituationen richtig zu reagieren. Dazu kommt, dass die Transportfahrzeuge samt Anhänger auf ihrem Weg zu den Baustellen nicht nur auf Hauptverkehrsrouten, sondern auch auf Nebenstraßen unterwegs sind. Dort sind oft schwierige Verkehrsbedingungen zu meistern. „Unsere LKW-Lenker leisten eine hervorragende Arbeit, um die Ziegel rechtzeitig und sicher an die jeweilige Baustelle zu liefern. Es ist uns ein großes Anliegen, ihnen ein optimales Fahrtraining anzubieten“, so Geschäftsführer Walter Eder.

5 „Brummis“ sorgten am Fahrtechnikgelände in Marchtrenk für Action

Am Fahrtechnikgelände des ÖAMTC in Marchtrenk war richtig etwas los, als 5 Lastkraftwagen des Ziegelwerk Eder vorfuhren. Die 11 teilnehmenden Fahrer konnten dabei Action und Fahrspaß erleben und die Grenzen ihres Transportfahrzeuges so richtig ausloten. Die optimale Nutzung der Sicherheitsausstattung und Bremsanlagen der „Brummis“ wurde dabei ebenso trainiert wie das Verhalten bei Aquaplaning. Ein intensives Schleudertraining rundete das Programm ab. Die LKW-Fahrer erhielten wertvolle Tipps von den erfahrenen Trainern des Automobilclubs und zeigten sich begeistert über die Testmöglichkeiten.
 

Schulung zur optimalen Sicherung von Frachtgut wurde ebenfalls durchgeführt

Gleichzeitig wurde vom Ziegelwerk Eder auch die gesetzlich vorgeschriebene Schulung zur optimalen Sicherung von Frachtgut durchgeführt. Die Ladungssicherung wurde im Rahmen einer EU-Richtlinie klar geregelt. Damit müssen Wa-renabsender, Spediteure, Transportunternehmen und LKW-Lenker genau über eine ordnungsgemäße Ladungssicherung Bescheid wissen. Das Ziel der neuen Richtlinie ist eine weitere Erhöhung der Verkehrssicherheit in Europa. In zwei weiteren Modulen wurden die Senkung des Spritverbrauchs, Umweltbewusstsein, Gesundheitsvorsorge und das richtige Verhalten im Notfall vermittelt.

 

Eder beschäftigt 250 MitarbeiterInnen

Neben den Ziegelwerken in Peuerbach und Weibern umfasst die Firmengruppe Eder die Systembau mit der Produktion von Betonfertigteilen, fünf Transportbetonwerke im Inn- und Hausruckviertel sowie einen eigenen Fuhrpark. Das Liefergebiet erstreckt sich von Oberösterreich nach Salzburg und das angrenzende Niederösterreich. Das Unternehmen ist zu 100 Prozent im Besitz der Familie Eder und beschäftigt 250 Mitarbeitende. Im Ausland ist Eder mit einem modernen Ziegelwerk in Freital bei Dresden und mit einem Werk für Stürze und Ziegeldecken in der Nähe von Budweis präsent. Die Geschäftsführung liegt bei den Brüdern Franz Josef, Johannes und Walter Eder.
 

Pressetext als PDF